Musik der Jugend - Österreichische Jugendmusikwettbewerbe

GRADUS AD PARNASSUM

Der Wettbewerb GRADUS AD PARNASSUM fand von 1996 bis 2011 statt.

GRADUS AD PARNASSUM bot den besten Begabungen auf dem Gebiet der klassischen Musik ein Forum, ihre instrumentalen und künstlerischen Kräfte unter professionellen Bedingungen aneinander zu messen.
Zur Teilnahme am GRADUS AD PARNASSUM wurden konzertreife podiumserfahrene junge Künstlerinnen und Künstler bis zum Höchstalter von 26 Jahren (bei Ensembles und Gesang von 28 Jahren) eingeladen. Sie mussten im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft sein oder aus Südtirol stammen oder mindestens seit drei Jahren ihren ordentlichen Wohnsitz in Österreich haben oder seit mindestens drei Jahren an einer österreichischen Universität inskribiert sein.

Der Wettbewerb setzte sich in den Instrumentalkategorien aus 3 Durchgängen und dem Galakonzert zusammen. In der Kammermusik bzw. im Sologesang wurde der Wettbewerb in 2 Durchgängen sowie dem Galakonzert ausgetragen. Die Programmanforderungen waren der jeweiligen Jahresausschreibung zu entnehmen.

Preise:

Solisten/innen:
1. Preis: 3.000 Euro
2. Preis: 1.500 Euro
3. Preis:    750 Euro

Ensembles:
1. Preis: 6.000 Euro
2. Preis: 3.000 Euro
3. Preis: 1.500 Euro
   
Zusätzlich wurde der Klassik Preis Österreich in Höhe von 3.000 Euro vergeben.  
  
Termin:
jährlich im Herbst, in einem anderen Bundesland
    
Trägerschaft:
Die österreichischen Bundesländer,
das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie
das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

Newsflash

podium.jazz.pop.rock... 2016

prima la musica 2016

Jugend komponiert 2016

Bundeswettbewerb prima la musica 2015

Bundeswettbewerb prima la musica 2015

Jugend komponiert 2015